Zitat der Woche (KW51/2013)

Das folgende Zitat stammt aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er gilt aber heute ebenso wie damals.

Wir leben in einer Zeit, die zu viel arbeitet und zu wenig erzogen ist, in einer Zeit, wo die Leute vor Fleiß blödsinnig werden.
Oscar Wilde (irischer Schriftsteller; 1854-1900)

Es ist schon erstaunlich. Egal wo man hin kommt, man trifft überall mit Sicherheit auch auf unfreundliche, überarbeitete Menschen. Auf der Straße wird man von Passanten angerempelt, ohne dass diese sich entschuldigen, im Büro wird man nicht gegrüßt, in Geschäften muss man um Beratung betteln und in den öffentlichen Verkehrsmitteln scheint es weithin üblich zu sein, seine schmutzigen Schuhe auf den gegenüberliegenden SItz zu stellen. Und zumindest die ersten vier Punkte werden damit entschuldigt, dass man so viel zu tun hätte.

Ich weiß nicht, woran Oscar Wilde es festgemacht hätte, dass die Menschen in seiner Zeit zu wenig erzogen waren und zu viel arbeiten würden. Aber ich gehe davon aus, dass mir zumindest in dieser Hinsicht die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts wie das Paradies erschienen wäre.