Smarte Zeitmanagement-Tipps

Gleich 26 sehr gute – wenn auch eigentlich bekannte – Tipps für ein besseres Zeitmanagement habe ich bei Airows gefunden.

Der wichtigste Hinweis, der auch hinter mehreren der dort aufgelisteten Tipps steht ist: Deine Zeit ist begrenzt und wertvoll – also nutze sie entsprechend!
Das beginnt damit, dass man schon frühzeitig entscheidet, wie man die eigene Zeit nutzen will. Sinnvoller Weise macht man also einen Plan und setzt Prioritäten. Außerdem sollte man immer an den Wert der eigenen Zeit denken und diese begrenzte Ressource entsprechend behandeln. Daraus ergibt sich dann aber die Notwendigkeit, einmal getroffene zeitliche Absprachen auch einzuhalten – egal ob man sie mit sich selbst oder mit anderen getroffen hat. Die Stichworte sind hier Pünktlichkeit, das Vermeiden von Ablenkungen und das Verhindern von Störungen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Umgang mit der Arbeit.
Genannt wird in der Auflistung zum Zeitmanagement, dass man seine Arbeit in kleine Portionen zerlegen, unwichtige Arbeiten delegieren und immer an der wichtigsten Aufgabe zuerst arbeiten soll,
Manche dieser Tipps sind natürlich nicht für jeden geeignet. Manager, die über eine gewisse Anzahl von „Untergebenen“ verfügen, haben natürlich weniger Probleme, arbeiten zu delegieren, als ein Angestellter, der niemandem gegenüber weisungsbefugt ist.

Zwei Tipps zum Arbeits- und Zeitmanagement, die mir persönlich sehr wichtig sind, sind die folgenden:

  • Gemacht ist besser als perfekt!
    Ja, das Facebook-Motto! Es geht darum, das es manchmal besser ist, etwas einfach erledigt zu haben, als ewig daran herum zu basteln, um am Ende ein perfektes Ergebnis zu haben. Manche Dinge müssen einfach nur erledigt werden – es geht dabei dann nicht um Perfektion.
  • Arbeitszeit ist nicht das gleiche wie Produktivität!
    Nur weil jemand lange am Schreibtisch oder im Büro sitzt bedeutet das nicht, dass er auch produktiv ist. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall und die betreffenden Personen sitzen deshalb so lange am Schreibtisch, weil sie gerade nicht produktiv sind. Und oftmals verhindert das lange Arbeiten echte Produktivität.
    Produktivität hat etwas damit zu tun, was am Ende heraus kommt, und nur am Rande damit, wie lange man daran gearbeitet hat.

Und genau wie in der Präsentation kommt der wichtigste Tipp für ein sinnvolles Zeitmanagement auch hier ganz zum Schluss:

Mache hin und wieder eine Pause!